Wenn wir geredet hätten

page1image3264

Szenische Audioinstallation für die Ausstellung „Wenn du geredet hättest“ im Atelier Hermann Haller / Kuratorin: Irene Grillo / Juni 2020 – Oktober 2020

Mittels der Präsentation einer Audioinstallation einer fiktiven Konversation zwischen den Frauenfiguren von Hermann Haller verleiht die Autorin Renata Burckhardt den anonymisierten Körpern Namen und Stimmen. Sie erzählen als weibliches Kollektiv die Geschichte eines vergangenen Jahrhunderts, das sie als stille Zeuginnen miterlebt haben, ohne es aber mitgestalten zu dürfen.