Die Landschaft ist schneller

Die Landschaft ist schneller – ein Text über eine Arbeit von Michael Günzburger

(…) Günzburger nimmt diese Sisyphusarbeit fast gelassen auf. Wie er sich konsequent und in Sekundenschnelle von seinen soeben entstandenen Zeichen und Zeichnungen löst und sie der Öffentlichkeit hergibt, ohne Nachkorrektur und vor Augen aller, zeugt von Demut, könnte man meinen: Ja, die Landschaft ist schneller. Aber da betreibt einer auch ein Spiel mit leisem subversivem Schalk: Denn wo ursprünglich Dürers Scheibe dem Erfassen und Nachkonstruieren der Wirklichkeit diente, eine fix installierte Einrichtung, um Raum und Perspektive auf Glas zu bannen, dient Günzburgers Scheibe dem Loslassen und Auflösen von Raum. (…)

dr bus vu chur